Verwaltungsgebäude Krankenhaus Dornbirn

Die Dornbirner Westeinfahrt trifft beim Krankenhaus auf die zentrale Stadtstrasse: das Spital ist ein Signalbau, abgerückt von der Lustenauer Straße stehend. Das Vorfeld wird nun für den Zubau eines Verwaltungstrakts genutzt. Der in Stahl konstruierte, mit Stahlbetonkernen ausgesteifte, hoch aufgeständerte Riegel steht parallel zum Haupthaus. Der Stützenraster der Tiefgarage wird übernommen. Die Büros gruppieren sich um eine zweigeschossige Halle. Die Glas-Metall-Fassade weist einen außen liegenden Sonnenschutz auf. Der Bestand wird umstrukturiert und in Weiterführung des Sockelgeschosses eine Intensivstation, Bereitschaftszimmer und die Ambulante Bettenstation ergänzt.

Baudaten

Bauherr Stadt Dornbirn
Kunst am Bau K.H. Ströhle
Ausführung 2002–2004
Umbauter Raum 19.460 m³
Bruttogeschoßfläche 4.815 m²
Nettofläche 3.438 m²

Lageplan →

Awards

2009 Österreichischer Bauherrenpreis ZV
2006 Nominierung Österr. Staatspreis für Architektur
2006 Anerkennung Austrian Architecture Award
2005 Auszeichnung 5. Vlbg. Bauherrenpreis