Feuerwehr & Werkhof Fußach

Die am Ufer des Bodensees gelegene Gemeinde ist dörflich strukturiert. Drei Baukörper weisen auf dem von einem Bach und offener Bebauung begrenzten Grundstück zwei Räume unterschiedlichen Charakters aus: das als Massivbau geplante Feuerwehrhaus mit Turm und der mit Eternit verkleidete Bauhof. Die Fahrzeughalle der Feuerwehr wird von einer zweigeschossigen Raumschicht für Kommando, Technik und Personal umfasst. Der Bauhof gliedert sich in ein Hauptgebäude mit Garagen und Büros und in ein Nebengebäude zum Unterstellen von Geräten und zur Problemstoffannahme. Kommunale Dienstleistung und Selbsthilfe der Bürger als bedeutungsvoller Ansatz zur Arrondierung und Aufwertung einer ortsplanerisch diffusen Situation.

Baudaten

Bauherr Gemeinde Fußach
Ausführung 2001–2003
Umbauter Raum 8.632 m³
Bruttogeschoßfläche 2.266 m²
Nettofläche 1.853 m²